Akita Inu of Mayonaka Kensha

 

 

Schon allein aufgrund seiner Größe und Kraft braucht der Akita Erziehung. Aufgrund seiner Charaktereigenschaften braucht der Akita einen selbstsicheren und konsequenten Halter, der klare und eindeutige Regeln aufstellt und durchhält. Daneben benötigt der Akita eine frühzeitige Gewöhnung an Artgenossen. Im Welpen- und Junghundekurs kann er lernen auf andere Rücksicht zu nehmen.

Aber auch mit bester Sozialisierung und Erziehung der Akita ist kein einfacher Hund. Wer sich von der Schönheit des Akita verführen lässt, ansonsten aber den Traum hat, mit seinem Hund täglich auf die Hundewiese zu gehen und dort vergnüglich und ungestresst dem Rumtollen der Hunde zuschaunen zu können der sollte sich nach einer anderen Rasse umsehen.

Wer sich aber auf den Akita einlassen will, sich für das Wesen dieser recht urtümlichen Hunde begeistern kann, ihre Unabhängigkeit und ihre Selbständigkeit schätzt, der be-kommt einen großartigen Hausgenossen und unerschütterlichen Begleiter in fast allen Lebenslagen,

Rasseportrait